Wie zeichnet man ein Gesicht (Proportionen leicht gemacht)

Hallo allerseits! Mir ist aufgefallen, dass viele Menschen Schwierigkeiten haben, Porträts zu zeichnen, insbesondere mit Gesichtsverhältnissen. aber sie sollten es wirklich nicht. Mit ein wenig Skizzentechnik werden Sie feststellen, dass es nicht so schwer ist, die richtigen Gesichtsverhältnisse zu finden, wie Sie denken. Ich enthülle hier die Geheimnisse des Zeichnens von Gesichtern mit genau proportionierten Nasen, Augen und Mündern. Lesen Sie also weiter, wenn Sie lernen möchten, wie es geht!

Schritt 1: Was Sie brauchen

Bleistift
Papier
Ein (sehr) guter Radiergummi
Ein Gesicht zum Zeichnen (ein Bild oder eine geduldige Person)

Schritt 2: Gesichtssymmetrie (Hintergrundinformationen)

(Dieser Schritt kann übersprungen werden, da beim Zeichnen alle Regeln für die Gesichtssymmetrie behandelt werden. Wenn Sie jedoch ein wenig über die Gesichtssymmetrie wissen möchten, lesen Sie sie.)

Bevor wir beginnen, sollten Sie wissen, dass fast alle menschlichen Gesichter einigen grundlegenden Symmetrieregeln folgen. Wie Sie sehen können, hat der Typ auf dem Foto (ich) einige Richtlinien in Rot gezeichnet. Diese Richtlinien zeigen die folgenden Regeln der Gesichtssymmetrie:

1) Die Augen befinden sich an der vertikalen Mittellinie des Kopfes.
2) Der untere Teil der Nase verläuft zur vertikalen Mittellinie der unteren Hälfte des Kopfes.
3) Die Ohren gehen von den Augen bis zum Ende der Nase.
4) Die Breite der Augen beträgt ungefähr 1/5 des Abstands zwischen der Außenkante jedes Ohrs.
5) Die Augen sind eine Augenbreite voneinander entfernt.
6) Die Breite der Nase entspricht der Breite des Zwischenraums zwischen den Augen.
7) Die Lippen befinden sich zu einem Drittel im unteren Viertel des Gesichts.
8) Die Breite der Lippen ist ungefähr der Abstand von Pupille zu Pupille.

Dies sind die allgemeinen Richtlinien für ein perfekt symmetrisches Gesicht. Wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie die Gesichtszüge beim Zeichnen eines Gesichts richtig positionieren. Jetzt passt mein Gesicht nicht perfekt zusammen und die Gesichter der meisten Menschen nicht, aber das macht uns alle einzigartig!

Schritt 3: Zeichnen Sie ein umgedrehtes Ei

Ja, das hast du richtig gelesen. Zeichne ein umgedrehtes Ei! Es muss nicht perfekt sein; Versuchen Sie einfach, die gewünschte Gesichtsform zu approximieren. Sobald Sie das unten haben, zeichnen Sie zwei Mittellinien: horizontal und vertikal. Zeichnen Sie dann eine weitere Mittellinie bis auf die untere Gesichtshälfte.

Schritt 4: Zeichnen Sie die Ohren

Es ist etwas unkonventionell, mit den Ohren zu beginnen, aber vertraue mir in diesem Fall. Denken Sie daran, dass die Oberseite der Ohren an der vertikalen Mittellinie des gesamten Gesichts beginnen und sich bis zur vertikalen Mittellinie der unteren Gesichtshälfte erstrecken sollte. Außerdem müssen Sie sie nicht detailliert machen. Ein Umriss ist in Ordnung.

Schritt 5: Die Regel der Fünftel

Platzieren Sie vertikale Striche entlang der vertikalen Mittellinie an jedem Fünftel von Ohr zu Ohr. Dadurch können Sie die Augen in die richtige Position bringen. Wenn Sie dazu ein Lineal benötigen, können Sie dies gerne tun.

Schritt 6: Zeichnen Sie die Augen

Die Augen sollten am 2. und 4. Fünftel platziert werden, die im vorherigen Schritt abgetrennt wurden. Jedes Auge sollte wie ein seitlicher Regentropfen mit spitzen Enden geformt sein. Wenn Sie es beim ersten Mal nicht ganz richtig machen können, haben Sie keine Angst, es zu löschen und es erneut zu versuchen.

Schritt 7: Zeichnen Sie die Nase

Zeichnen Sie zunächst eine gerade vertikale Linie von der Innenseite jedes Auges zur unteren Mittellinie, wie gezeigt. Zeichnen Sie dann die Nase so, dass sie genau am unteren Rand des gerade erstellten Abschnitts liegt.

Schritt 8: Iris und Drittel

Mach dich bereit, das ist ein großer Schritt. Zeichnen Sie zuerst die Iris in Ihr Auge. Diese sollten kreisförmig sein. Wenn Sie Lust haben, hacken Sie die Ober- und Unterseite jedes Kreises ab, als würde das Augenlid ihn bedecken. Zeichnen Sie dann eine Linie direkt von der Mitte jeder Iris bis ungefähr zur Mitte des unteren Gesichtsviertels. Teilen Sie dieses untere Viertel schließlich mit horizontalen Strichen in Drittel auf. Wütend! Hast du das alles? Genial, lass uns mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schritt 9: Zeichnen Sie die Lippen

Zeichnen Sie die Lippen wie gezeigt. Sie sollten zwischen den Linien platziert werden, die Sie von der Iris gezeichnet haben, und entlang des obersten horizontalen Strichs, den Sie im vorherigen Schritt gezeichnet haben. Lippenform und -größe variieren von Person zu Person, sodass Breite, Höhe und Form nach Bedarf geändert werden können. Meine einzige Anforderung ist, dass Sie die Linie zwischen den Lippen an diesem obersten horizontalen Strich platzieren.

Schritt 10: Fügen Sie die Augenbrauen hinzu

Wie Sie sehen können, wird jede Augenbraue direkt unter einem horizontalen Strich gezeichnet. Der Abstand zwischen jedem dieser Striche und der Oberseite des Auges entspricht ungefähr der Höhe der Augen. Dies ist die allgemeine Regel für die Platzierung von Augenbrauen. Die Augenbrauen jeder Person sind jedoch unterschiedlich. Ändern Sie diese nach Bedarf.

Schritt 11: Löschen, Augenlider, Löschen!

Noch da? Genial! Halte durch. Wir sind fast fertig.

Wenn Sie diesen Punkt erreicht haben, benötigen wir die Richtlinien und Striche, die wir in den vorherigen Schritten gezeichnet haben, nicht mehr. Löschen Sie sie daher. Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um Augenlider zu zeichnen. Dies erfolgt durch Zeichnen eines versetzten Umrisses jedes Auges wie gezeigt.

TIPP: Gehen Sie beim Zeichnen dieser Kontur nicht ganz herum. Hören Sie auf zu zeichnen, wenn Sie sich jedem Ende des Auges nähern.

Schritt 12: Fügen Sie einige Details hinzu

Gute Arbeit bisher! Alle Gesichtszüge wurden jetzt korrekt positioniert.

Jetzt ist es Zeit, einige Details hinzuzufügen. Füllen Sie die Iris aus, zeichnen Sie die Wimpern und verfeinern Sie Nase, Lippen und Ohren. Vergessen Sie auch nicht, Haare hinzuzufügen.

TIPP 1: Füllen Sie die Augen mit kreisenden Bleistiftstrichen aus. Lassen Sie einen leeren Kreis für die Pupille.

TIPP 2: Wimpern sind einfach kurze diagonale Striche, die sich von der Innenseite des Augenlids erstrecken.

TIPP 3: Zeichnen Sie nicht jedes einzelne Haar. Zeichnen Sie einfach die Umrisse von Haarbüscheln.

Schritt 13: Mehr Details! und dann fertig?

Zeichnen Sie die Haare fertig und schärfen Sie Augen, Lippen, Nase und Ohren. Fügen Sie einen Hals hinzu, um den Kopf zu stützen. Verbringen Sie so viel Zeit wie nötig für diesen Schritt. Es braucht Zeit, um Ihre Zeichnung so zu gestalten, wie Sie es möchten.

Wenn Sie eine Schattierung hinzufügen möchten, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Ansonsten herzlichen Glückwunsch! Sie haben ein richtig proportioniertes Gesicht gezeichnet.

Schritt 14: (Optional) Schattierung und fertig!

Wenn Sie etwas Schattierung hinzufügen möchten, denken Sie daran, dass Sie zuerst einige Bleistiftstriche anwenden und dann mit Ihrem Finger mischen müssen. Löschen Sie, wenn Sie zu viel setzen und keine Angst haben, sich die Hände schmutzig zu machen. Deshalb haben wir Seife!

Hier sind einige Hinweise zum Schattieren eines Gesichts:

TIPP 1) Tragen Sie eine Schattierung direkt unter dem Kiefer und am Hals auf. Dies wird das Gesicht betonen.

TIPP 2) Schattieren Sie die Seiten des Kiefers. Als Faustregel gilt, das weiter hinten zu beschatten, um das weiter vorne herauszubringen. Übersetzung: Schattieren Sie die Seiten des Kiefers, damit die Wangenknochen herausspringen.

TIPP 3) Schatten unter dem Haaransatz.

TIPP 4) Unsere Augen sind in unseren Kopf eingelassen. Wenden Sie daher eine Schattierung zwischen den Augen und den Augenbrauen an. Verdunkeln Sie auch einen kleinen Bereich unter jedem Auge.

TIPP 5) Sie können den Nasenrücken zeichnen, dies kann jedoch zu hart aussehen. Um die Nase weicher zu machen, ziehen Sie die Brücke auf jeder Seite und mischen Sie diese Linien nach außen in Richtung der Wangen.

TIPP 6) Schattieren Sie die Oberlippe.

TIPP 7) Schatten unter der Nase und einem Teil der Oberlippe.

TIPP 8) Am Ende liegt es an Ihnen, zu bestimmen, durch welche Art von Schattierung Ihre Zeichnung realistisch aussieht.

Herzliche Glückwünsche! Gönnen Sie sich einen Klaps auf den Rücken. Sie haben jetzt ein korrekt proportioniertes menschliches Gesicht gezeichnet. Hoffentlich haben Sie ein paar Dinge über Zeichnen und Gesichtssymmetrie gelernt.

Ähnlicher Artikel